StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Ziele
Unbenannte Seite
Stadtentwicklung: Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, „alles um die Ecke“
Quelle: Bundesstadt Bonn
Bild vergrößert Quelle: Bundesstadt Bonn
Der Stadtbezirk Hardtberg mit seinen Ortsteilzentren Duisdorf, Lengsdorf und Brüser Berg hat eine hohe Lebensqualität und eine ausgezeichnete Infrastruktur. Diese Infrastruktur als Wohn-, Geschäfts-, Arbeits-, Kultur- und Freizeitstandort gilt es zu erhalten und behutsam auszubauen.

Dazu gehört u. a. die Fertigstellung der städtebaulichen Projekte:

-Wohnbebauung am Bruch (230 familienfreundliche Wohneinheiten)
-Gewerbegebiet Lappenstrünken (Gewerbe zusätzlich ca. 80 Wohneinheiten)
-Baugebiet Grächt (153 neue energieeffiziente Wohneinheiten)
-Anbindung Burgweiher an das Zentrum Duisdorf
-ehemaliger BGS Standort von Gallwitz Kaserne (generationsübergreifendes Wohnen)

Gepflegter öffentlicher Raum beugt Vandalismus vor
Für attraktive Ortsteilzentren hat das Thema Sauberkeit und Sicherheit in den Wohnquartieren hohe Priorität Dafür aber auch für die Stärkung von Eigenverantwortung und ehrenamtlichen Engagements möchte ich mich einsetzen.
Was ich will
Konkrete Ziele für die kommenden Jahre:

- die städtebauliche Weiterentwicklung von Stadtbezirk und Gesamtstadt durch bedarfsgerechte Wohnquartiere, bürgerorientierte Nahversorgung und zukunftssichere Arbeitsplatzstandorte

- die Sicherung der vorhandenen Angebote, insbesondere im Familien-, Kinder- und Jugendbereich bei steter Überprüfung der tatsächlichen Akzeptanz des jeweils aktuellen Angebotes

- die Pflege, Instandhaltung und ggfl. Sanierung der städtischen Liegenschaften (insbesondere Schulen)

- die Förderung privater Initiativen von Vereinen und Bürgergemeinschaften durch die Kommune bei der Realisierung von Gemeinwohl fördernden Maßnahmen:
Beispielsweise die Errichtung einer Baskets - Halle durch den Verein, der funktionale Ausbau der Bezirkssportanlage für den Vereinssport, die Schaffung von Ganztags - Schulangeboten durch Elterninitiativen o.ä.

Unsere Kinder sind die Zukunft, Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg
Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und besseren Betreuung von Kindern und Jugendlichen ist die Erweiterung von Ganztagsangeboten auch an den weiterführenden Schulen sowie der Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren ein wichtiges Ziel.
Gleichzeitig fordere ich die Einführung von Qualitätsstandards, um zu überprüfen, ob unsere Zielsetzung, nämlich bessere Betreuung, Integration und Bildungschancen sicherzustellen, auch erreicht wurde.

Subsidiarität und Solidarität
Quelle Bundesstadt Bonn
Bild vergrößert Quelle Bundesstadt Bonn
Die Umsetzung des Pilotprojektes „Nachbarschaftszentrum“ Brüser Berg, wo unter der Federführung der Diakonie – insbesondere auch mit bürgerschaftlichen Engagement – alle Akteure für ein besseres Angebot koordiniert und vernetzt werden sollen, ist mir ein besonders Anliegen. Hier ziehen freie Träger, Kirchen, Verwaltung und Bürgerinnen und Bürger an einem Strang, um dem Ortsteil ein „Gesicht“ zu geben, ein „Wir Gefühl“ zu erzeugen und die Identifikation mit dem Stadtteil zu erhöhen.
Schuldenabbau jetzt, damit unsere Kinder noch eine Zukunft haben
Natürlich darf bei diesem Engagement nicht die gesamtstädtische Verantwortung für Bonn auf der Strecke bleiben. Bonn ist auf dem Weg durch den Strukturwandel gut vorangekommen. Wir müssen aber eine nachhaltige Zukunftssicherung betreiben. Dazu gehört auch die Sicherung der finanziellen
Grundlagen. 60 Mio. € zahlt die Stadt Bonn jährlich nur an Zinsen, 1,2 Mrd. € beträgt der Schuldenberg. Mein Ziel ist es, aktiv zu einer soliden Finanzpolitik der Stadt Bonn beizutragen.

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner